Bei strahlendem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen fand am ersten Maisonntag der 11. Deistertag statt.

Auch der Waldkindergarten gewährte wieder zahlreichen kleinen und großen Besuchern einen Einblick. Auf dem Waldmausplatz gab es allerlei Aktionen: Wer wollte, konnte auf den zwischen den Buchen gespannten Niedrigseilen seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen und in den Fühlkästen Gegenstände aus der Natur tastend erraten.

Waldmandala

Oder man konnte entspannt in der Hängematte schaukeln und dabei das Farbspiel der sonnendurchfluteten Blätter über einem auf sich wirken lassen. Kreativität war beim großen Waldmandala gefragt, dessen Felder mit allerlei Naturmaterialien wie Tannenzapfen, grünen Blättern oder leuchtend gelben Löwenzahnblüten gefüllt werden konnten.

Lagerfeuer

Zur Mittagszeit erfüllte dann der Duft von frischem Stockbrot die Luft. Angereichert mit Schinken und Knoblauch, Kernen oder pur schmeckte es Groß und Klein und war die passende Stärkung für die nächste Runde Klettern oder Toben über den Platz. Außerdem bot der Platz am Feuer eine gute Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Musikalisch untermalt wurde der Tag durch das Konzert der Waldvögel und die Frühlingslieder unserer singenden Sozialassistentin Sophia mit ihrer Gitarre.